Bitcoin gegen Tech-Aktien: Wer wird der „große“ Gewinner sein?

Als Finanzinstrument hat Bitcoin keinen Konkurrenten, aber als Anlageklasse hat es viele. Das offensichtliche ist Gold , aber das modernere Äquivalent ist die Anlageklasse der Technologiewerte.

Seit den Tiefstständen des Finanzcrashs im März 2020 haben nur wenige Vermögenswerte ihre Verluste wieder wettgemacht. Während Bitcoin um fast 200 Prozent zulegte, verzeichneten auch Tech-Aktien zinsbullische Schwankungen. Der Nasdaq Composite legte um 56 Prozent zu, Facebook um 77 Prozent, Amazon um 95 Prozent, Apple um 112 Prozent (Aktiensplit im August 2020), Netflix um 77 Prozent und Alphabet um 48 Prozent.

Dies waren die großen Gewinner des Absturzes, aber zweifellos verzeichnete Bitcoin Circuit größere Gewinne.

Und doch gibt es keinen Hype mehr um Investitionen in die Kryptowährung

Während institutionelle Anleger wie MicroStrategy, Square und Paul Tudor Jones den digitalen Vermögenswert positiv bewertet haben, sind Privatanleger nach wie vor vorsichtig und entscheiden sich für Technologieaktien mit geringerer Performance (aber dennoch wertvoll). Warum?

In einem Interview mit AMBCrypto gab Nick von Ecoinmetrics drei Gründe für diese Outperformance von Technologieaktien gegenüber Bitcoin im Einzelhandel an.

Passivität

Aufgrund der massiven Kapitalisierung der oben genannten Unternehmen sehen Tech-Aktien einen höheren „passiven Fluss“, sagte Nick. Damit meinte er, dass Unternehmen wie Apple, Alphabet, Netflix, Facebook, Amazon und Microsoft die Spitzenplätze beim S & P500 einnehmen und über verschiedene Index- und Large-Cap-Fonds investiert werden. Er sagte,

„Die FAANG sind bereits ein großer Teil der Indizes, die für passives Investieren verwendet werden. Nehmen wir Apple allein, es sind ungefähr 6,5% des gesamten SP500… Das wiederum treibt den Marktpreis in die Höhe. “

Apple, Microsoft, Amazon, Facebook und Alphabet belegen mit einem Gesamtgewicht von über 20 Prozent die Top 5 des S & P500 , was bedeutet, dass für jeden in den Index aufgenommenen Dollar zwangsläufig 20 Cent an diese Unternehmen fließen.

Um diese Indexassimilation für Tech-Aktien mit Bitcoin zu vergleichen, gibt es kein Äquivalent. Obwohl es einige Krypto-Indizes wie den CM Bletchley Index gibt , ist der Anlageprozess nicht ganz rationalisiert, wie dies bei Indexfonds und damit bei Technologieaktien der Fall ist. Privatanleger, die zweifellos in solche Fonds investieren, tun dies ohne die Motivation, direkt in Technologiewerte zu investieren, tun dies jedoch aufgrund ihrer Bündelung.

Stimulus

Da wir speziell über die USA und über US-Technologieunternehmen sprechen, kann das Konjunkturpaket nicht ignoriert werden. Über den geldpolitischen Anreiz hinaus wäre der fiskalische Anreiz von 1.200 USD für jeden Bürger über Anleihen und Rohstoffe in Aktien geflossen, sagte Nick.

Aufgrund des mangelnden Bewusstseins, abgesehen von den wenigen Top-Unternehmen, die alle technologiegetrieben sind, liegt der Schwerpunkt nicht auf Investitionen. Er fügte hinzu,

„Auf der Retail-Seite hat das Konjunkturgeld sicherlich dazu beigetragen, diese Aktien nach oben zu treiben. Leute, die neu im Handel sind, kennen wahrscheinlich den Namen einer Handvoll Aktien, und ich vermute, dass sie die größten sind: Apple, Tesla, Netflix und so weiter. “

Angesichts der Kompliziertheit der Investition in Rohstoffe oder Rohstoffkontrakte und der Renditen längerfristiger US-Staatsanleihen von weniger als 1 Prozent verzeichneten Aktien mit ihrem steigenden Wert (aufgrund der monetären Anreize) höhere Zuflüsse.

Brüche

Schließlich gibt es unter Privatanlegern die Vorstellung, dass Bitcoin eine teure Investition ist, keine riskante oder komplizierte, sondern eine teure. Warum eine „teure“? Weil Privatanleger nicht über den „Teilkauf“ von Bitcoin informiert sind, sagte Nick.

Sie denken, genau wie Sie nicht 25 Prozent einer AAPL- Aktie kaufen können, können Sie auch keine 0,5 BTC kaufen, aber der Teilkauf von Bitcoin oder der Prozess des „Stapelns von Sats“ ist einer der inhärenten Vorteile der Kryptowährung Welt, die sowohl sofortigen Kauf als auch sofortige Übertragung ermöglicht. Nick fügte hinzu,

De Russische Centrale Bank wil het aantal Crypto-ongekwalificeerde beleggers die jaarlijks kunnen kopen, beperken

Rusland was op verschillende momenten vijandig, onzeker of inconsistent met zijn standpunt over cryptocurrencies. Begin augustus beweerden rapporten dat de Russische leider Vladimir Poetin een wet had ondertekend die digitale activa zoals bitcoin legaliseerde .

De afgelopen weken zijn er echter voorstellen gedaan die lijken te zijn gericht op het beperken van het gebruik van cryptocurrencies in het land

Nu wil de centrale bank van Rusland, Bank of Russia, een limiet instellen op het aantal digitale activa dat niet-professionele beleggers in een jaar kunnen kopen. Volgens het voorstel dat op 13 oktober door de Bank of Russia is gepubliceerd, mogen niet-gekwalificeerde particuliere beleggers geen digitale activa kopen ter waarde van meer dan 600.000 Russische roebel (ongeveer $ 7.800) per jaar. Van gekwalificeerde beleggers – bijv. Degenen met een diploma economie en een nettowaarde van meer dan 6 miljoen roebel (of $ 74.500) – wordt echter niet verwacht dat ze aan deze limiet voldoen.

Met name zal de nieuwe limiet niet alleen van toepassing zijn op digitale financiële activa, maar ook op andere digitale rechten. Deze nieuwe beperking treedt in werking op 1 januari 2021, samen met de afkondiging van de eerste cryptocentrische wet van Rusland. Ondertussen accepteert de centrale bank van het land van 13 oktober tot 27 oktober voorstellen van het publiek met betrekking tot het voorstel.

De ingewikkelde relatie van Rusland met Bitcoin

Het is geen geheim dat Rusland een rotsachtige relatie heeft met bitcoin. Hoewel sommige analisten denken dat het land – dat een van de belangrijkste cryptomarkten ter wereld is – een van de eersten zal zijn die een volledig regelgevend kader voor cryptocurrencies implementeert, is dit nog niet het geval. Het lijkt er zelfs op dat de Russische regering zich richt op het beperken van de handel in cryptocurrency en investeringen in de regio.

Naast het nieuwe voorstel om te beperken hoeveel cryptocurrency retailbeleggers in één jaar kunnen vergaren, heeft Rusland de peer-to-peer (P2P) crypto-uitwisseling LocalBitcoins ondubbelzinnig verboden.

Met name de regulator van het land voor telecom en internet, Roskomnadzor, heeft de toegang tot het LocalBitcoins-portaal geblokkeerd op grond van het feit dat het platform verboden informatie verspreidt met betrekking tot de aankoop van digitale activa zoals bitcoin. Russische handelaren hebben alleen toegang tot LocalBitcoins met tools zoals VPN die hun werkelijke locatie verbergen.

Centrale banken over de hele wereld kijken naar CBDC’s en evalueren of het verstandig is om digitale versies van hun eigen nationale fiatvaluta’s te lanceren. China en de Bahama’s lopen ongetwijfeld voor op andere landen in hun plannen voor digitale valuta van eigen bodem. Rusland bevindt zich nog in de beginfase om vast te stellen of een door de centrale bank gesteunde digitale valuta van onschatbare waarde zou zijn voor de natie. De Bank of Russia heeft onlangs een nieuw rapport uitgebracht over de mogelijke uitgifte van een digitale roebel. De details van wanneer de digitale roebel wordt gelanceerd, blijven echter grotendeels onbekend.

Fraudeurs schakelen over van creditcards naar Bitcoin, zegt het bedrijf voor consumentenbescherming

Oplichters maken gebruik van een van de sterke punten van Bitcoin, zoals ooit geprezen door Satoshi Nakamoto.

Fraudeurs maken gebruik van de onomkeerbare aard van crypto-transacties, zegt MyChargeBack’s vice-president van wereldwijde operaties, Michael Cohen. Toen Bitcoin (BTC) voor het eerst in het vooruitzicht werd gesteld, was een van de verkoopargumenten het feit dat het een betere bescherming bood aan de winkeliers dan creditcards. In een van zijn vroegste e-mails – van 10 november 2008 – parafeerde Satoshi Nakamoto een klacht van een early adopter James A. Donald, die klaagde over het feit dat de Bitcoin-transacties niet onmiddellijk definitief zijn:

„Onmiddellijke onweerlegbaarheid is geen eigenschap, maar het is nog steeds veel sneller dan de bestaande systemen. Papieren cheques kunnen tot een week of twee later stuiteren. Creditcardtransacties kunnen tot 60 tot 180 dagen later worden betwist. Bitcoin-transacties kunnen in een uur of twee onomkeerbaar genoeg zijn.

Volgens Cohen is het in sommige gevallen mogelijk om 18 maanden na de transactiedatum met een creditcard terug te betalen. Er zijn twee classificaties van credit card chargebacks: ongeoorloofd gebruik (wanneer een crimineel toegang krijgt tot zijn creditcard) en geautoriseerd (wanneer een kaarthouder de transactie heeft geautoriseerd maar niet tevreden is met het resultaat). Cohen zei dat als het gaat om crypto, consumenten een kans kunnen hebben om geld terug te krijgen alleen in het geval van ongeoorloofde transacties, omdat kredietinstellingen zoals MasterCard en Visa bepaalde industrieën zoals crypto en gokken uitsluiten van de tweede categorie. Cohen heeft geoordeeld dat de alomtegenwoordigheid van oplichters die crypto als instrument gebruiken, de massale adoptie belemmert:

„Unfortutenley, het is een heel mooi instrument voor een oplichter om geld in te zamelen. Ik denk dat het dient in de desinteresse van degenen die op zoek zijn naar het bevorderen van het algemene en universele gebruik van crypto. Ik denk dat het op dit punt is. Het is een beetje een struikelblok vanwege alle mensen die worden opgelicht. Ik bedoel, zij zullen niet degene zijn die het gebruik gaan promoten.“

Cohen zei dat een van de meest typische tropes van oplichters inhoudt dat ze een of ander product of dienst aanbieden (de meest voorkomende hebben betrekking op forexhandel) aan een nietsvermoedende klant. Op het laatste moment overtuigt de oplichter het nietsvermoedende slachtoffer om voor de dienst te betalen of hun veronderstelde rekening te financieren met behulp van cryptocurrency. Volgens Cohen is echter niet alles verloren voor de slachtoffers; er kunnen wel degelijk verhaalsmogelijkheden zijn.

Cohen’s bedrijf helpt de slachtoffers om oplichters te identificeren door hun bewegingen op de blokketen te traceren. Meestal leidt dit tot een crypto-uitwisseling waarbij de criminelen de opbrengst van hun misdaden storten voordat ze deze verzilveren. Cohen zei dat veel crypto-uitwisselingen ontvankelijk zijn geweest en echt graag gebruikers willen uitroeien die hun diensten voor snode doeleinden inzetten.

Onlangs hebben twee kantoren van het Amerikaanse ministerie van Financiën adviezen uitgebracht aan de crypto-bedrijven, voornamelijk uitwisselingen, over het verwerken van malware-aanvalsuitkeringen. Een paar dagen later ging de Amerikaanse overheid achter BitMex en zijn oprichter aan voor de exploitatie van een ongeregistreerd handelsplatform. Naarmate de crypto-regelgeving wereldwijd strenger wordt, lijkt het erop dat het voor de criminelen steeds moeilijker kan worden om de slecht ontvangen opbrengsten te verzilveren.

Hersteller fügt Loopring (LRC) als Sicherheit ein

Hersteller fügt Loopring (LRC), Compound (COMP) und Chainlink (LINK) als Sicherheit ein

Chainlink, Loopring und Compound wurden als DAI-Sicherheitsanlagentypen zu MakerDAO hinzugefügt
Hersteller fügt Loopring (LRC), Compound (COMP) und Chainlink (LINK) als Sicherheit ein

  • 11 verfügbare Sicherheitentypen
  • Hersteller nähert sich der 2-Milliarden-Dollar-Grenze

Chainlink (LINK), Loopring (LRC), Compound (COMP) wurden als neue Sicherheitenarten in das auf Ethereum bei Bitcoin Profit basierende dezentralisierte Ausleihprotokoll MakerDAO aufgenommen, so eine Twitter-Ankündigung vom 30. September.

Sie können nun verwendet werden, um virtuelle Tresore in der Ethereum-Blockkette zu öffnen. Sie sind die Schlüsselkomponente des Protokolls, das die Generierung der Stablecoin des DAI ermöglicht.

11 verfügbare Sicherheitentypen

Das DAI ist durch Sicherheiten gedeckt, die in den oben genannten Tresoren aufbewahrt werden. Um zahlungsfähig zu bleiben, darf ihr Gesamtwert nicht unter das gesamte umlaufende Angebot der an den Dollar gebundenen Münze fallen.

Maker (MKR) ist das Governance-Token des Protokolls, dessen Inhaber neben vielen anderen Verwaltungsfragen über die Genehmigung neuer Sicherheitenarten abstimmen.

Ursprünglich konnten MakerDAO-Benutzer das DAI nur mit ihren Ethereum (ETH)-Beständen ausleihen, aber das Projekt ging dann so weit, dass bereits im November 2019 eine multilaterale Version des Stablecoins eingeführt wurde.

Bislang wurden Maker um 11 Sicherheitenarten erweitert. Alle neuen Sicherheiten müssen vom Risk Team der MakerDAO Foundation bewertet werden, bevor sie zur Abstimmung gestellt werden können.

Die USD-Münze (USDC) ist die zweitbeliebteste Sicherheitenart nach Ethereum. Nach Angaben von DaiStats wurden damit bisher mehr als 370 US-Dollar im Wert von DAI laut Bitcoin Profit geprägt. Wie der Messari-Forscher Jack Purdy anmerkte, trug dies dazu bei, die Dai-Münze angesichts der wachsenden Nachfrage wieder an die Börse zu bringen:

„Dies bedeutet, dass 400 Millionen Dollar in USDC als Teil einer konzertierten Anstrengung der Regierung hinzugefügt wurden, um die Koppelung wiederherzustellen, die sich nur schwer halten konnte, da die Nachfrage nach Dai mit jeder neuen Ertragsfarm stieg.

Hersteller nähert sich der 2-Milliarden-Dollar-Grenze

MakerDAO, die 2015 gegründet wurde, ist während des heißen DeFi-Sommers durch mehrere DeFi-Projekte gestürzt worden, seit Compound, ein weiteres dezentralisiertes Protokoll zu Ethereum, im Juni seine Krone stahl.

Während DeFi-Projekte mit gigantischen APYs ihr Rampenlicht stahlen, nähert sich die MakerDAO still und leise auf fast 2 Mrd. Dollar gesteckter Wert.

Anonymous donor saves Bitcoin e-commerce platform OpenBazaar

On 25 September, OpenBazaar announced that its platform would have to close due to financial problems. They stated that growth and adoption among users had stalled. Now all of a sudden, the project can be progressed by a generous donor who donated (among other things) Bitcoin.
Buying 1000 euros of Bitcoin without commission? Get started at Bitvavo

Bitcoin marketplace

OpenBazaar is an open source project that develops a protocol for the e-commerce market. It is decentralized and uses cryptocurrencies as a means of exchange. You could see it as a peer-to-peer marketplace for all kinds of goods and products.

The founder of the platform is Amir Taaki, who is not unknown in the Bitcoin community. Initially, the platform that was founded in 2014 was called DarkMarket. Four days ago they described in a Medium post that the end was near.

They were planning to close the support services of OpenBazaar, including running the nodes of the platform, the API wallet and the exchange rate.

Everything seemed like the project was coming to an end. Until yesterday, the news came on OpenBazaar’s official Twitter account that an anonymous donor was shooting up. He (or she) will cover the costs of the marketplace until the end of the year.
Donations

Although the exact amount has not been disclosed, it can be seen that more than $13,000 has been received at the donation addresses. These are Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) and a number of other cryptodonations.

With the first beta version released in 2014, OpenBazaar raised $1 million in seed money in less than a year with the help of Andreesen Horowitz, Union Square Ventures and William Mougayar.

The problem was that as a ‚zero fees‘ platform, it made no income and depended entirely on donations.

„Unfortunately, we simply haven’t reached the level of user growth and acceptance needed to build a sustainable business. As a result, OB1 is unable to fund the ongoing costs.

Due to the generous giver, the project can go on for another three months, but after that it will be in trouble again.

Como Bitcoin está dando origem às moedas digitais do banco central

Bitcoin, o rei das moedas criptográficas, é a razão por trás da ascensão das moedas digitais do banco central. Sim, o pioneiro das finanças descentralizadas está levando muitos bancos centrais a começar a pesquisar sobre moedas criptográficas e trazer um elemento de centralização para as moedas digitais.

Muitos bancos em todo o mundo, tanto privados quanto governamentais, lançaram ou estão em processo de lançamento de suas próprias moedas digitais. Do Yuan digital chinês ao Libra do Facebook, a ascensão das moedas digitais centralizadas está ameaçando o próprio ethos das finanças descentralizadas. Segundo um novo relatório, Bitcoin Revolution é a principal razão pela qual muitos bancos estão tomando a rota das moedas criptográficas.

A Bitcoin está estimulando a pesquisa sobre os CBDCs

A maioria das moedas digitais do banco central está atualmente em águas turvas. Sua jurisdição, legalidade, casos de uso prático e implicações não são claras. Até agora, estas são apenas tentativas dos bancos centrais de entrar no reino descentralizado, embora de forma centralizada. Por exemplo, a Libra do Facebook está meramente tentando se projetar como uma moeda global que não tem fronteiras e ajuda a acessar serviços financeiros via Facebook. Não é de se admirar que ela carregue atrás de si o poder do Facebook.

Em comparação com as moedas digitais, a Bitcoin está muito à frente em termos de aceitação e implicações no mundo real. Ela não só está aumentando em termos de valor, mas também como uma ferramenta financeira de referência. A BTC tem o maior limite de mercado entre as moedas criptográficas. Agora, muitos investidores comparam a Bitcoin com uma reserva de valor de longo prazo, especialmente considerando seu desempenho durante o caos do mercado COVID-19.

Bancos centrais e governos estão preocupados que o Bitcoin possa se tornar um ativo de reserva ou um ativo seguro que possa desafiar as moedas fiat. O BTC está surgindo como uma ferramenta para afastar os males que envolvem as moedas „fiat“. Assim, eles estão construindo suas próprias moedas digitais de banco central.

As moedas digitais do banco central ainda são um pensamento

O relatório do MIT Digital Currency Initiative afirma que o mundo financeiro tem uma chance de construir um ativo verdadeiramente digital com valor inerente. Bitcoin iniciou uma tendência que muitos bancos hoje seguem. A bitcoin acelerou o conceito de moeda digital.

Agora, os governos têm a oportunidade de moldar uma nova moeda criptográfica em sua própria imaginação. Naturalmente, os bancos centrais e os governos podem trazer muitas partes interessadas para apoiar sua iniciativa.

Kein Einzahlungsbonus in Casinos 2020 – Behalten Sie, was Sie gewinnen!

Suchen Sie nach Casinos mit Keine Einzahlungsboni, die es Ihnen erlauben, Gewinne zu behalten?
Wir haben die neuesten Echtgeld-No-Deposit-Bonus-Angebote für führende Online-Casinos. Auf dieser Liste finden Sie 135 No Deposit Bonus Casinos unter 1423 Online Casinos in der Welt. Die Verwendung eines kostenlosen Anmeldebonus ist eine großartige Möglichkeit, ein Casino ohne Risiko auf die Chance, echtes Geld zu gewinnen, zu testen!

Unser erfahrenes Team bietet den Besuchern immer die besten Bonusse ohne Einzahlung, die es Ihnen ermöglichen, Keep What You Win zu behalten, einschließlich vieler Real Cash Exklusiver Bonusse für neue Spieler.

Verwenden Sie unser Filtertool, um leicht die besten Online-Casinos aus dieser Liste, die beliebtesten Online-Casinos oder die neuen Online-Casinos, die keine Einzahlungsboni als Teil ihres Anmeldepakets anbieten, zu finden. Sie können auch Ihre bevorzugte Software auswählen, um die Casinos ohne Einzahlung zu finden, z.B. RTG-Casinos ohne Einzahlungsbonus, NetEnt-Casinos ohne Einzahlungsbonus, usw.

Wenn Sie keine Einzahlungsboni genießen, sollten Sie unbedingt unsere Seite für Freispiele besuchen, auf der Sie eine Liste der Casinos finden, die in ihrem Willkommenspaket Freispiele ohne Einzahlung anbieten!

Stand heute – 16. August 2020:

Das beliebteste Echtgeld-Casino ohne Einzahlung ist , mit 26611 Spielerbesuchen bis jetzt, seit es auf CasinoFreak.com hochgeladen wurde. Als Teil seines Willkommenspakets erhalten Spieler $77 Bonus ohne Einzahlung.

FREQUENTLICH BEFRAGTE FRAGEN

Kommentar FrageumrissSind keine Einzahlungsboni frei?
Ja, keine Einzahlungsboni sind absolut kostenlos. Ein Bonus ohne Einzahlung erfordert nicht, dass Sie eine Einzahlung tätigen, um ihn in Anspruch zu nehmen.
Kommentar FrageumrissWas ist der Unterschied zwischen keinen Einzahlungsboni und Willkommensboni?
Ein Bonus ohne Einzahlung kann ein Willkommensbonus sein, aber nicht immer. Ein Einzahlungsbonus ist ein kostenloser Bonus, den ein Online-Casino Ihnen anbietet, ohne eine Einzahlung zu tätigen, während der Willkommensbonus das Angebot ist, das Sie bei der Anmeldung erhalten.
Kommentar FrageumrissSind keine Einzahlungsboni sicher?
Ja, insbesondere weil wir bei CasinoFreak.com nur die besten Casinos ohne Einzahlungszwang für Sie auswählen. Sie können sich bei jedem Casino aus der untenstehenden Liste anmelden, ohne sich allzu viele Gedanken darüber machen zu müssen, da Sie immer die versprochene Promotion gemäß den Geschäftsbedingungen erhalten.

Bitcoin-Preis konsolidiert sich seitwärts

Bitcoin-Preis konsolidiert sich seitwärts, während Bullen bei $11.200 eine Verschnaufpause einlegen

Solide Unterstützung in Höhe von 11.000 Dollar zur Unterstützung der nächsten Etappe der Rallye nach oben

  • Bitcoin-Preis konsolidiert sich über $11.000
  • Mehrfache Ablehnungen von 12.000-Dollar-Schaubullen verlieren an Kaufimpuls
  • Solide Unterstützung in Höhe von 10.500 Dollar zur Unterstützung jeder gewalttätigen Abwärtsbewegung

Der Bitcoin-Preis konsolidiert sich derzeit nach einer turbulenten vergangenen Woche, in der er die 12.000-Dollar-Marke gewaltsam zurückwies. Die Bullen sitzen fest im Sattel, und sie sind nicht in der Stimmung, den Bären den Boden unter den Füßen wegzugeben. Allerdings müssen Bullen bei Bitcoin Superstar einen starken Kaufaufwärtstrend bringen, um die nächste Etappe der Rallye nach oben zu beginnen.

Der Bitcoin-Preis pendelt um die unteren 11.000 $-Marken, nachdem er kurzzeitig die 12.000 $-Marke überschritten hatte. Am Dienstag versuchten die Bullen, die BTC/USD-Paarung in Richtung des $11.500-Widerstands zu bringen, aber der Preis zog sich wieder in Richtung des $11.000-Unterstützungsbereichs zurück. Positiv zu vermerken ist, dass es in dieser Region solide Unterstützung gibt, die bereit ist, jedem weiteren Sprung nach oben eine feste Landung zu ermöglichen.

Nachlassendes Momentum zieht rückläufige Signale auf der Chart

Der Kampf zwischen Bullen und Bären führt zu einer Seitwärtsbewegung auf der Stunden-Chart. Die stagnierende Bewegung führt auch zu einer begrenzten Preisaktion. Sollte sie noch ein paar Mal vom entscheidenden Widerstand bei 12.000 Dollar abgewiesen werden, könnte den Bullen die Puste ausgehen.

Die jüngste Preisbewegung hat auf dem Stunden-Chart ein „Kopf-an-Schulter-Muster“ geschaffen, das ein rückläufiges Omen darstellt. Wenn es sich als richtig erweist, könnte es eine massive Abwärtsbewegung bedeuten. Die Bullen werden dem mit einer beträchtlichen Kaufaktivität begegnen müssen. Die Fibonacci-Studie zeigt jedoch nach wie vor, dass der Bitcoin-Preis das Potenzial hat, in den nächsten Tagen den Wert von $13.000 zu erreichen.

Die Stagnation ist der Preis, der von Alan Masters in der obigen Grafik dargestellt wird. Die Serie von Ablehnungen auf dem Stunden-Chart zeigt, dass die Bären bald die Macht übernehmen könnten. Nachfolgende Versuche, den 12.000-Dollar-Widerstand zu durchbrechen, haben zu Verkäufen und Gewinnbuchungen bei Bitcoin Superstar geführt. Das steigende Interesse an Bitcoin-Futures könnte der tatsächlichen Kursbewegung im BTC/USD-Paar keine große Unterstützung bieten.

Was wird es kosten, um 13.000 $ zu erreichen?

Die nächste Etappe der Rallye im Bitcoin-Preis könnte sehr wohl von Altmünzen kommen. Wenn das Altmünzfieber das FOMO-Stadium erreicht, würden auch traditionelle Anleger ihre Positionen ausbauen. Sie werden jedoch wahrscheinlich eine sicherere Route anstelle der volatilen Altmünzen wählen, was bedeutet, dass Bitcoin sich als wahrscheinliche Wahl herausstellen würde.

Außerdem müsste der Bitcoin-Preis das bärische „Kopf-Schulter-Muster“ entscheidend durchbrechen, um höher zu steigen. Gleichzeitig muss das $10.500-Niveau oder das 0,786-Fibonacci-Niveau zu jeder Zeit sicher bleiben. Eine Bewegung unterhalb dieses Basisniveaus kann den Verkaufsdruck exponentiell erhöhen und den Preis nach unten drücken.

Goldman Sachs: L’or atteindra 2 300 $ d’ici 2022. Qu’en est-il du Bitcoin?

Une dépréciation du dollar américain en tant que monnaie de réserve, associée à des investisseurs à la recherche d’alternatives attrayantes, pourrait entraîner une hausse du Crypto Cash et de l’or.

La grande banque d’investissement Goldman Sachs a déclaré que le prix de l’or augmentera de 20% pour atteindre 2300 dollars avant la fin de 2022

La marchandise a atteint de nouveaux sommets records le 31 juillet à plus de 2 000 $ l’once, mais Goldman pense qu’il lui reste encore un long chemin à parcourir. Selon un rapport cité par Bloomberg, la banque estime que le prix de l’or atteindra 2300 dollars au cours des 12 prochains mois – une prévision révisée qui prévoyait initialement 2000 dollars – en raison de préoccupations concernant la position du dollar américain.

Les analystes de Goldman Sachs ont déclaré le 28 juillet qu’un «niveau record d’accumulation de dette» de la part du gouvernement américain et «de réelles inquiétudes quant à la longévité du dollar américain en tant que monnaie de réserve» avaient affecté le prix de la marchandise. L’or est actuellement au prix de 1 975 $ l’once.

Qu’est-ce qui aide l’or, aide également BTC?

Goldman a déclaré que les mesures prises par le gouvernement américain pour atténuer l‘ impact économique causé par la pandémie – par exemple, les paiements de relance – pourraient facilement conduire à une augmentation de la dette par la dégradation de la monnaie. La banque a déclaré que de telles conditions augmenteraient les prix de l’or et de l’argent.

Cependant, de nombreuses autres alternatives à la monnaie fiduciaire sembleraient plus attrayantes pour les investisseurs, car le dollar américain perd lentement sa valeur en tant que monnaie de réserve.

Cointelegraph a rapporté le 30 juillet que Bitcoin ( BTC ) pourrait être une meilleure couverture contre l’inflation que l’or. Depuis mars, la crypto-monnaie a une corrélation négative plus forte avec le dollar qu’avec l’or.

La fedeltà: Bitcoin è superiore ad altri mezzi come riserva di valore

Fidelity Digital Assets, una controllata di Fidelity Investments focalizzata sugli asset digitali, ha pubblicato un nuovo rapporto intitolato „Bitcoin Investment Thesis: an Aspirational Store of Value“, in cui il braccio cripto-focalizzato spiega perché il Bitcoin Evolution supera gli altri asset come store of value.

Poiché la scarsità di Bitcoin è stata codificata nel protocollo al momento

Poiché la scarsità di Bitcoin è stata codificata nel protocollo al momento della sua creazione, una delle sue innovazioni più innovative è la sua „imperdonabile scarsità digitale“.

„La scarsità è la caratteristica chiave citata in riferimento a una buona riserva di valore in quanto è essenziale per proteggersi dal deprezzamento del valore reale nel lungo periodo“, dice il rapporto.

Fidelity Digital Assets ammette che il bitcoin (EXANTE: Bitcoin) è „relativamente nascente“ e tuttavia ha una domanda limitata rispetto ad un deposito globale di ricchezza come i metalli preziosi. Tuttavia, la logica degli investitori per stabilire l’esposizione ora è che sarà un mercato molto più grande se sarà ampiamente utilizzato come deposito di valore in futuro, sottolinea l’azienda.

„Per raggiungere uno status considerevole, un numero maggiore di investitori deve diventare consapevole delle proprietà intrinseche del bitcoin e determinare che i vantaggi di conservare almeno un certo valore in bitcoin sono superiori ai costi di opportunità di conservare il valore in un mezzo diverso“, ha aggiunto Fidelity Digital Assets.

La fedeltà prevede anche che il bitcoin soddisferà probabilmente l’adozione

La fedeltà prevede anche che il bitcoin soddisferà probabilmente l’adozione globale una volta terminato il massiccio trasferimento di ricchezza dalla generazione più anziana a quella più giovane, poiché i più giovani vedono il bitcoin „in modo più favorevole“.

In precedenza, iHodl ha riferito che, secondo Fidelity Investments, oltre il 30% degli investitori istituzionali possiede valute crittografiche come il bitcoin.